Slider

   
 
zurück zur Programmübersicht
SAMSTAG / 26. MÄRZ 2022 / 20.00 UHR / STADTSAAL
  Tickets

Julie Campiche

 

 

Chelsea Carmichael

 

 

 

 

 

 

JULIE CAMPICHE QUARTET

CHELSEA CARMICHAEL BAND

JULIE CAMPICHE QUARTET

Julie Campiche, harp & fx
Leo Fumagalli, sax & fx
Manu Hagmann, b & fx
Clemens Kuratle, dm & fx

Man muss sie fast mit der Lupe suchen, die Harfe im Jazz. Seit Alice Coltrane sind viele Jahre vergangen, heute finden sich mit Zeena Parkins, Edmund Castaneda, der Österreicherin Monika Stadler oder der Berlinerin Kathrin Pechlof zumindest einige wenige Namen, die sich an dieses Instrument im Jazz- & World Music-Kontext wagen. Die Genferin Julie Campiche hat schon mit ihrer Band Orioxy reüssiert. Mit ihrem eigenen Quartett geht sie neuerlich auf Klangreise und Klangsuche ins Unbekannte.

Bevor sie vor der Jazzwoche Burghausen im Februar 2020 die erste Aufnahme mit ihrer Band vorlegt, hat sie sich als forschende, Grenzen überschreitende Künstlerin bereits einen Namen gemacht. Sie kontrastiert den „himmlischen“ Grundklang ihres Instruments mit den Farben ihrer Kollegen, bricht mit Effekten und diversen elektronischen Sounds den sonst immerwährenden Wohlklang. Ihre Kompositionen bilden dabei die Basis für die von ihr gemalten Bilder und manche verborgene Entdeckung.

juliecampiche.com

CHELSEA CARMICHAEL BAND

Chelsea Carmichael ist Teil der aktuellen, pulsierenden Londoner Jazz-Szene, die oftmals jegliche Stilschubladen verweigert und ihren Jazzbegriff mit all den Stilen der jüngeren Musikgeschichte erweitert, mit denen sie musikalisch sozialisiert wurde. Die Saxophonistin, Arrangeurin und Komponistin und lebt im Südosten Londons. Sie ist Teil des für den Mercury Prize nominierten SEED Ensembles und ist vor allem für ihre Tourneen mit Theon Cross, Joe Armon-Jones, Outlook Orchestra und Neue Grafik Ensemble bekannt.

Mit „The River doesn’t like Strangers“ ist 2021 das Debüt-Album von Chelsea Carmichael bei Shabaka Hutchings Label Native Rebel Recordings erschienen – allein das ist ein Garant für besondere Qualität.  Hutchings wurde im Mai 2019 auf sie aufmerksam, als Carmichael bei einem Auftritt mit der südafrikanischen Band The Brother Moves in London auf der Bühne stand.

Chelsea wurde in Manchester geboren und zog nach London, um am Trinity Conservatoire zu studieren, wo sie in der blühenden Londoner Jazzszene willkommen geheißen wurde. Seit Abschluss ihres Studiums im Jahr 2016 hat sie sich als Performerin und Side Woman einen Namen gemacht. Neben kleineren zeitgenössischen Jazz-Ensembles tritt sie auch regelmäßig in Big Bands auf und trat mit Clare Teal, dem Jools Hollands Rhythm and Blues Orchestra und Nu Civilization Orchestra auf. Sie wurde auch als Teilnehmerin der Brighter Sounds Jazz Directors Series ausgewählt, in der sie mit Terence Blanchard und Courtney Pine durch Großbritannien tourte.

www.chelseacarmichael.com